GEW Sachsen
Du bist hier:

Befristungsunwesen an Hochschulen eindämmen!

Das BMBF und die Hochschul Informations System GmbH (HIS) haben am 9. März 2011 eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Evaluation des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), welches die gesetzliche Grundlage für gesonderte Befristungsregelungen speziell für den Wissenschaftsbereich liefert, vorgestellt.

19.04.2011

Die GEW Sachsen wies aus diesem Anlaß erneut auf die mangelhaften Karriereperspektiven für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hin (siehe Pressemitteilung unter „Downloads“).Am 19. April 2011fand eine Podiumsveranstaltung u.a. über die Probleme der Befristung im Hörsaalzentrum der TU Dresden mit Klemens Himpele, ehemals Referent beim Vorstandsbereich Hochschule und Forschung beim Hauptvorstand der GEW, statt.

Zurück