GEW Sachsen
Du bist hier:

Notizen zu Alltagsverstand, politischer Bildung und Utopie

Buchvorstellung und Diskussion mit Prof. Uwe Hirschfeld (EHS Dresden)

Eine Veranstaltung des Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit (AKS) Leipzig in Kooperation mit der Jungen GEW Leipzig und den Kritischen Einführungswochen an der Uni Leipzig

Zusammen mit Professor Uwe Hirschfeld von der Evangelischen Hochschule Dresden sollen die Inhalte seines aktuellen Buches diskutiert werden: Gramscis Konzept des Alltagsverstandes, kritische politische Bildungsarbeit und die Auseinandersetzung mit Utopie.

"In diesem Band wird Gramscis Konzept des Alltagsverstandes rekonstruiert und für die politische Bildung fruchtbar gemacht. Dabei kommt dem "mäeutischen Moment" der Eigentätigkeit der Lernenden eine entscheidende Rolle zu. Der Entwurf eines pädagogischen Ansatzes, der dieses Moment stärkt, gibt Hinweise zu Gegenständen, Methoden und dem Selbstverständnis der Akteure. Insbesondere die Auseinandersetzung mit Utopie ist dabei unverzichtbar." (Buchrücken)

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessenten, im Besonderen an Studierende und Praktizierende der Sozialen Arbeit sowie an Erziehungs- und Sozialwissenschaftler*innen.

Termin
25.04.2017, 18:00 - 20:00 Uhr
Veranstaltungsort
HTWK Leipzig, Lipsiusbau (Li114)
Karl-Liebknecht-Straße 132
04277 Leipzig
Teilnahmebeitrag
kostenfrei
Anmeldeschluss
25.04.2017
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner
Ansprechpartner_in
Janis Klusmann
Referent Organisationsentwicklung/Jugend
Nonnenstraße 58
04229 Leipzig
0341 4947-409
0172 3761094