GEW Sachsen
Du bist hier:

Volksantrag Gemeinschaftsschule in SachsenÜber 40.000 Unterschriften für längeres gemeinsames Lernen

Mit 41.353 von den Kommunen bestätigten Unterschriften hat das Bündnis Gemeinschaftsschule, in dem sich die GEW Sachsen engagiert, die Ziellinie für den Volksantrag überschritten. Mitte August sollen diese dem Landtagspräsidenten übergeben werden.

21.06.2019

Dem Ziel, das Sächsische Schulgesetz und das Gesetz für Schulen in freier Trägerschaft um die Gemeinschaftsschule als wählbare Schulart zu ergänzen, sind wir nun einen großen Schritt näher gekommen. Wir möchten uns bei allen GEW-Mitgliedern bedanken, die sich aktiv beim Sammeln der Unterschriften beteiligt haben.

Bis 17. Juli können noch bestätigte Unterschriftenlisten an das Bündnis gesendet werden. Das ist die Deadline. Listen die danach eingereicht werden, können leider nicht bei der Übergabe an den Landtagspräsidenten beachtetet werden. Daher bitten wir alle aktiven Sammler*innen, alle Unterschriften noch schnell bei den zuständigen Kommunen zur Prüfung vorzulegen und anschließend an das Bündnis zu senden (die Adresse steht auf allen Listen).

Das Volksgesetzgebungsverfahren brachte uns längst überholte und damit unnötige Hürden auf dem Weg zum längeren gemeinsamen Lernen in Sachsen und die Kommunen waren bei der Bestätigung der Unterschriften mit den rechtlichen Formalia teilweise überhaupt nicht vertraut. Darum sind wir umso mehr froh darüber, dass es uns nun gelungen ist, nach über 15 Jahren wieder einen Volksantrag auf den Weg zu bringen.

Zurück