GEW Sachsen
Du bist hier:

Lehrer-Hauptpersonalrat

Die Spitzenkandidat*innen der GEW für den Lehrer-Hauptpersonalrat

Fachgruppe Grundschulen

Cornelia Ramm
Fachgruppe Grundschulen

Listenplatz 1

„Bei meiner Personalratstätigkeit liegen mir die ehrlich gemeinte Anerkennung und Wertschätzung der Arbeit meiner Kolleginnen und Kollegen an den Schulen besonders am Herzen. Dafür werde ich mich auch weiterhin einsetzen.“

Daniel Hoffmann
Fachgruppe Grundschulen

Listenplatz 2

„Ich bin Grundschullehrer mit einem großen Ohr für meine Kolleg*innen. Wenn es mal Stress mit der Schulleitung gibt, stelle ich mich gern moderativ an deine Seite. Die Digitalisierung des Grundschulbereichs, seine Chancen und Grenzen sind mein Steckenpferd. Hier will ich was erreichen und entwickeln.“

Juri Haas
Fachgruppe Grundschulen

Listenplatz 3

„Ich setze mich für gute Arbeitsbedingungen ein. Mir liegt am Herzen, dass Lehrkräfte in Sachsen auch in Krisen auf Augenhöhe behandelt werden. Meine Schwerpunkte werden der Gesundheitsschutz, Schulen in kritischer Lage und die Weiterbildung sein.“

Fachgruppe Oberschulen

Ingolf Matz
Fachgruppe Oberschulen

Listenplatz 1

„Ich setze mich im Personalrat gegenüber der Schulverwaltung besonders für die Einhaltungen rechtlicher und tariflicher Vorschriften zu Gunsten der Beschäftigten ein. Besonders am Herzen liegt mir die Erhaltung von Schulstandorten auch mit geringerer Schülerzahl sowie die Lehrergesundheit.“

Jens Risse
Fachgruppe Oberschulen

Listenplatz 2

„Der Blick auf Schulen ist immer noch einer aus der großstädtischen Perspektive mit dem Fokus Gymnasium. Die Schulen im ländlichen Raum und die mit besonderen Herausforderungen dürfen nicht erst an zweiter Reihe betrachtet und berücksichtigt werden.“

Uwe Preuss
Fachgruppe Oberschulen

Listenplatz 3

„Ich setze mich dafür ein, dass die Oberschule endlich gleichberechtig neben dem Gymnasium steht, eine angemessene Personalausstattung erhält und zum wirklichen „Herzstück“ des sächsischen Schulsystems wird.“

Fachgruppe Förderschulen

Sabine Mehnert
Fachgruppe Förderschulen

Listenplatz 1

„Schule darf nicht krank machen. Deshalb müssen vor Ort Bedingungen gegeben sein, die den Normen und Vorschriften entsprechen. Ein gutes Schulklima, die Einbeziehung der Kollegien und der Personalräte in Entscheidungen der Schulleitung ist im Interesse aller.“

Kai Leubner
Fachgruppe Förderschulen

Listenplatz 2

„Im Personalrat werde ich mich stark für alle Beschäftigten an Förderschulen einsetzen. Am Herzen liegt mit besonders der Arbeits- und Gesundheitsschutz aller Mitarbeitenden. Mein Spezialgebiet ist u.a. das Thema SGB IX (Rehabilitation und Teilhabe).“

Ines Hetzel
Fachgruppe Förderschulen

Listenplatz 3

„Mir liegt die die Schaffung inklusiver Lehr- und Lernbedingen in allen Schularten am Herzen, denn alle Kinder sind gleich viel wert.“

Fachgruppe Gymnasien

Uschi Kruse
Fachgruppe Gymnasien

Listenplatz 1

„Für manche Verbesserung reichen mehr Respekt und Transparenz. Entscheidende Änderungen erfordern aber größere finanzielle Mittel in Landeshaushalten. Im Personalrat und als Gewerkschafterin deshalb mein wichtigstes Thema: Mehr Geld für Bildung!“

Wolfram Dütthorn
Fachgruppe Gymnasien

Listenplatz 2

„Das Interpretieren von Tabellen und Statistiken, das Hinterfragen auch des Kleingedruckten in Verordnungen, aber auch die Suche nach Lösungsansätzen bei Problemen sind mir nicht fremd. Und man sagt mir nach, dass ich häufig wüsste, was wo stünde!“

Fabian Wolff
Fachgruppe Gymnasien

Listenplatz 3

„Ich möchte mich für eine Entlastung der Kolleginnen und Kollegen in den Schulen einsetzen. An den Schulen sind viele Kollegien durch die Doppel- und Dreifachbelastungen sowie die häufigen Wechsel zwischen verschiedensten Unterrichtsformen sehr stark gefordert.“

Fachgruppe Berufsbildende Schulen

Carsten Müller
Fachgruppe Berufliche Schulen

Listenplatz 1

„Gemeinsam soll Schule mit Schüler*innen und im Kollegium gelebt werden. Im Hauptpersonalrat setze ich mich für gerechte Arbeitszeitmodelle, statt willkürlicher Faktorisierung ein. Zudem liegt mir eine digitale Schulentwicklung ohne Entgrenzungen von Arbeits- und Freizeit am Herzen.“

Ralf Hähnel
Fachgruppe Berufliche Schulen

Listenplatz 2

„Mitwirkung und Mitbestimmung in den Schulen leben und stärken! So in demokratischen Strukturen demokratisches Handeln ermöglichen! Dazu liegt mir die Schulung der Personalräte besonders am Herzen.“

Bodo Knöner
Fachgruppe Berufliche Schulen

Listenplatz 3

„Ich setze mich für Gleichberechtigung, Transparenz und Einhaltung des geltenden Rechts im Umgang mit den Kolleginnen und Kollegen ein. Besonders am Herzen liegt es mir, Lösungen und Kompromisse auf Augenhöhe zu finden.“