GEW Sachsen
Du bist hier:

Lehrer-Bezirkspersonalrat Bautzen

Die Spitzenkandidat*innen der GEW für den Lehrer-Bezirkspersonalrat Bautzen

Fachgruppe Grundschulen

Ute Britschka
Fachgruppe Grundschulen

Listenplatz 1

„Ich sehe mich als Interessenvertreter in der Zusammenarbeit der Lehrerschaft, mit den Vertretern in der Bildungspolitik. Ich möchte dazu beitragen, dass der Lehr -und Bildungsprozess unter anderem durch die Verbesserung der Personalressourcen optimiert wird.“

Volker Hübner
Fachgruppe Grundschulen

Listenplatz 2

„Ich möchte mich für die Verbesserung des Gesundheits-und Arbeitsschutzes einsetzen sowie bei der  Mitbestimmung bei Abordnungen  und Versetzungen. Weiterhin ist es wichtig, die Einhaltung der geltenden Gesetze, Verordnungen, Tarifverträge, Dienstvereinbarung  zu überwachen.“

André Reichelt
Fachgruppe Grundschulen

Listenplatz 3

„Ich möchte örtliche Personalräte in ihrer Arbeit unterstützen und beraten. An den Schulen wird mehr Personal benötigt. Da sollten auch gut qualifizierte Seiteneinsteiger weiterhin ein Thema sein.“

Fachgruppe Oberschulen

Petra Ebert
Fachgruppe Oberschulen

Listenplatz 1

„Gesetzliche Regelungen im Sinne der Lehrkräfte anwenden und dabei auch die differenzierten Bedürfnisse dieser im Auge behalten – das liegt mir am Herzen. Meine Tätigkeit als Rechtsschützerin in der GEW ermöglicht es mir, Entscheidungen zu hinterfragen und auf deren gesetzliche Basis zu überprüfen.“

Daniela Penndorf
Fachgruppe Oberschulen

Listenplatz 2

„Ich werde mich für das soziale Miteinander und die gegenseitige Rücksichtnahme einsetzen. Außerdem liegen mir transparente Entscheidungen, offenere Kommunikation und konstruktivere Zusammenarbeit aller an der Bildung Beteiligten sehr am Herzen.“

Ines Bönigk
Fachgruppe Oberschulen

Listenplatz 3

„Für mich wichtig und somit würde ich mich dafür einsetzen, ist die rechtliche Beratung der Kollegen. Ich würde sie gern bei der Lösung von Problemen dabei unterstützen. Bin aber auch offen für andere Themen.“

Fachgruppe Förderschulen

Cathrin Schaad
Fachgruppe Förderschulen

Listenplatz 1

„Ich setze mich im Personalrat vor allem für Arbeitsentlastung, Wertschätzung und Gleichbehandlung der Kolleg*innen ein. Meine Themen sind außerdem die Höhergruppierung der Ingenieurpädagogen an Förderschulen und die Fortführung meiner Tätigkeit als Mobbingbeauftragte.“

Susann Steinfeld
Fachgruppe Förderschulen

Listenplatz 2

„Durch Altersstrukturen und steigende Anforderungen erleben viele Kolleg*innen den Schulalltag belastend. Wir brauchen eine bessere Personalausstattung und einen Organisationsrahmen, der familiengerechte Arbeitsbedingungen und Wertschätzung schafft.“

Sabine Pischke
Fachgruppe Förderschulen

Listenplatz 3

„Ich setze mich ein für Mitbestimmung und Gleichbehandlung aller Kollegen/innen. Ein vertrauensvoller und wertschätzender Umgang miteinander, wie auch die Transparenz von Entscheidungen liegen mir dabei sehr am Herzen. Der Gesundheits- und Arbeitsschutz wurde in den letzten Jahren zu meinem Spezialgebiet.“

Fachgruppe Gymnasien

Bernd Kaiser
Fachgruppe Gymnasien

Listenplatz 1

„Ich bin für gelebte Demokratie in den Schulen, für ein Miteinander in einem konstruktiven Arbeitsklima und vernünftigen Arbeitsbedingungen - nicht autoritär und kein „teile und herrsche“. GEW-Personalräte haben schon viel bewegt – bleiben wir dran!“

Steffi Groß
Fachgruppe Gymnasien

Listenplatz 2

Lars Stange
Fachgruppe Gymnasien

Listenplatz 3

„Ich sehe mich als Verbindung zur Basis an den Schulen und konnte als ÖPR und Ersatzkandidat im Bezirkspersonalrat bereits entsprechende Sichtweisen in Entscheidungsprozesse einbringen. In dieser Rolle als Mittler zwischen verschiedenen Ebenen der Personalvertretung sehe ich meine Hauptaufgabe.“

Fachgruppe Berufsbildende Schulen

Birgit Jenkel
Fachgruppe Berufliche Schulen

Listenplatz 1

„Die Anerkennung der Arbeitszeit von Lehrkräften ist sehr wichtig. Der Lehrerberuf ist nicht nur Unterricht. Die Kollegen/Innen vor Überlastung  zu schützen, liegt mir am Herzen. Als Berufsschullehrerin kann ich im LBPR aus eigener Erfahrung heraus agieren.“

Rainer Holz
Fachgruppe Berufliche Schulen

Listenplatz 2

„Ich setze mich besonders für die sofortige Einführung und Anerkennung einer Klassenleiterstunde ein. Bei der Größe unserer Einrichtung liegt mir besonders ein gutes Schulklima und der direkte Kontakt mit den Kolleginnen und Kollegen am Herzen. Der Abbau von Bürokratie auf allen Ebenen ist mein Spezialgebiet.“

Lenka Thomas
Fachgruppe Berufliche Schulen

Listenplatz 3

„In meiner Personalratsarbeit setze ich mich besonders für ein faires und respektvolles Miteinander der Kolleginnen und Kollegen an Schulen und sozialpädagogischen Einrichtungen ein. Besonders am Herzen liegen mir die Berufsschulen mit sozialpädagogischem Profil, wo die Vereinbarkeit von Unterricht und Praktikumsbetreuung besser geregelt werden sollte.“