GEW Sachsen
Du bist hier:

Sicher Argumentieren gegen Rechts (Qualifizierung C)

Organisation von öffentlichen Veranstaltungen, inkl. Input zu Veranstaltungsrecht/-organisation

Workshopreihe zum Umgang mit Rechtspopulismus und Neonazismus für aktive GEWler*innen und Interessierte

Qualifizierung C: Organisation von öffentlichen Veranstaltungen, inkl. Input zu Veranstaltungsrecht/-organisation

Gebieten es die Werte der Demokratie Vertreter rechter Organisationen zu Diskussionsveranstaltungen einzuladen? Wie kann angemessen auf Hetze im Publikum reagiert werden? Was kann schon in der Vorbereitung einer Veranstaltung getan werden, um eine möglichst diskriminierungsarme Diskussionsatmosphäre zu gewährleisten? Theoretische Inputs, die gemeinsame Arbeit an Fallbeispielen und einzelne Trainingssequenzen werden genutzt, um die Entscheidungs- und Handlungssicherheit der Teilnehmenden in Veranstaltungen sowohl im Publikum als auch auf dem Podium zu entwickeln.

// Sachsen hat ein massives Problem mit rechten, asyl- und menschenfeindlichen Einstellungen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft ermutigt ihre Mitglieder sich auch in Ausbildung, Studium, Unterricht oder Kollegium als Teil der Zivilgesellschaft aktiv und offen für Demokratie, Zivilcourage und Gleichberechtigung aller Menschen und gegen Diskriminierungen zu positionieren.

Im Nachgang der Landtagswahlen haben wir die Workshopreihe „Sicher Argumentieren gegen Rechts“ (2019) überarbeitet und in einer neue Reihe zusammgestellt, um Aktive und Interessierte im Umgang mit Rechtspopulismus und Neonazismus insbesondere in Schule, Kita und Kollegium sowie bei öffentlichen Veranstaltungen fit zu machen. //

Bei der Teilnahme am Einstiegsworkshop, einer Qualifizierung und dem Abschluss-Workshop wird das Zertifikat „Sicher Argumentieren gegen Rechts“ von GEW und Kulturbüro Sachsen erworben.          

Wir freuen uns auf Dich!

Herzlichste Grüße und auf bald
Deine GEW Sachsen

 

Workshopreihe zum Umgang mit Rechtspopulismus und Neonazismus
 

Samstags, 10-17 Uhr

14.03. GEW Dresden, Cottaer Str. 4
Einstieg: Rechtspopulismus und Neonazismus erkennen und gezielt begegnen

25.04. GEW Landesgeschäftsstelle, Nonnenstr. 58
Qualifizierung A: Demokratie und Haltung im Bildungsalltag leben

16.05. DGB Chemnitz, Augustusburger Str. 33
Qualifizierung B: Schule, Kita & Kollegium – solidarisch und demokratisch

27.06. GEW Dresden, Cottaer Str. 4
Qualifizierung C: Organisation von öffentlichen Veranstaltungen – offen, plural, diskriminierungsfrei

11.07. DGB Chemnitz, Augustusburger Str. 33
Abschluss: Reflektion& Vernetzung – Netzwerk für Demokratie

Anmeldung: www.gew-sachsen.de/argumentieren
 

Bei Interesse an einem einzelnen Workshop ist die Teilnahme nur möglich, wenn noch Plätze offen sind.

 

Termin
27.06.2020, 10:00 - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
GEW Dresden, 3.Etage
Cottaer Str. 4
01159 Dresden
Teilnahmebeitrag
Für Mitglieder der GEW Sachsen kostenfrei. Für Interessierte vereinbaren wir nach der Anmeldung gerne einen individuellen Beitrag pro Workshop.
Anmeldeschluss
13.06.2020
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner

Reisekosten: FürMitglieder der GEW Sachsen werden die Reisekosten übernommen. Wir organisieren Fahrgemeinschaften.

Kinderbetreuung: Falls eine Kinderbetreuung gewünscht ist - bitte bei Anmeldung angeben.


Referentinnen der Workshopreihe:

Susanne Feustel         
ist Fachreferentin beim Kulturbüro Sachsen und seit vielen Jahren in der politischen Jugend- und Erwachsenbildung tätig. Ihre Themenschwerpunkte sind Demokratiepädagogik, Handeln und Argumentieren gegen Rechts und Neonazismus in Sachsen. Sie ist Politikwissenschaftlerin und Kriminologin.
 

Anja Thiele, Dipl. Soz.             
ist Bildungsreferentin beim Kulturbüro Sachsen und langjährige Trainerin in der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Ihre Themenschwerpunkte sind Demokratiepädagogik, Jugendbeteiligung sowie Handeln und Argumentieren gegen Rechts.

Ansprechpartner_innen
Janis Klusmann
Referent Organisationsentwicklung/Jugend
Nonnenstraße 58
04229 Leipzig
0341 4947-409
0172 3761094
Andreas Giersch
Gewerkschaftssekretär und Verantwortlicher für die Presse
Nonnenstraße 58
04229 Leipzig
0341 4947-402
0163 4400198