GEW Sachsen
Sie sind hier:

Sicher Argumentieren gegen Rechts (Einstiegs-Workshop)

Rechtspopulismus und Neonazismus erkennen und gezielt begegnen

Workshopreihe zum Umgang mit Rechtspopulismus und Neonazismus für aktive GEWler*innen und Interessierte

Einstieg: Rechtspopulismus und Neonazismus erkennen und gezielt begegnen

Modul 1:     Strukturen, Handlungsmuster, Ideologien
                      Ziel: Problemsensibilisierung, Klarheit & Motivation zum Reagieren

Was ist Rechtspopulismus? Was Neonazismus? Wir beschäftigen uns mit Organisationen sowie deren politischen Zielen, Aktionsformen und Strategien, sich im öffentlichen Raum Gehör zu verschaffen. Zudem diskutieren wir grundlegend ob und wann im eigenen (Berufs-)Alltag auf entsprechende Erscheinungen und Verhaltensweisen reagiert werden kann.

// Sachsen hat ein massives Problem mit rechten, asyl- und menschenfeindlichen Einstellungen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft ermutigt ihre Mitglieder sich auch in Ausbildung, Studium, Unterricht oder Kollegium als Teil der Zivilgesellschaft aktiv und offen für Demokratie, Zivilcourage und Gleichberechtigung aller Menschen und gegen Diskriminierungen zu positionieren.

Im Vorfeld der Landtagswahlen 2019 haben wir die Workshopreihe „Sicher Argumentieren gegen Rechts“ organisiert, um Aktive und Interessierte im Umgang mit Rechtspopulismus und Neonazismus insbesondere in Schule und Kollegium sowie bei öffentlichen Veranstaltungen fit zu machen. //    

Bei der Teilnahme am Einstiegsworkshop, einer Qualifizierung und einer Vertiefung (also 3 Workshops) wird das Zertifikat „Sicher Argumentieren gegen Rechts“ von GEW und Kulturbüro Sachsen erworben.          

Wir freuen uns auf Dich!

Herzlichste Grüße und auf bald
Deine GEW Sachsen

 

Workshopreihe zum Umgang mit Rechtspopulismus und Neonazismus
Samstags, 10-17 Uhr

12.01. Einstieg: Rechtspopulismus und Neonazismus erkennen und gezielt begegnen
09.02. Qualifizierung A: Argumentations- und Handlungstraining: „Stärkung der eigenen Kommunikationsfähigkeit“ – Schwerpunkt: Schule & Kollegium
16.03. Qualifizierung B: Argumentations- und Handlungstraining: „Stärkung der eigenen Kommunikationsfähigkeit“ – Schwerpunkt: Auftritt auf öffentlichen Veranstaltungen, inkl. Input zu „Veranstaltungsrecht/-organisation“
13.04. Vertiefung A:
Demokratie & Haltung
18.05. Vertiefung B: Asyl, Migration & Fluchtursachen

Anmeldung: www.gew-sachsen.de/argumentieren

 

Bei Interesse an einem einzelnen Workshop ist die Teilnahme nur möglich, wenn noch Plätze offen sind.

Termin
12.01.2019, 10:00 - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
GEW Landesgeschäftsstelle, Saal im Erdgeschoss
Nonnenstr. 58
04229 Leipzig
Teilnahmebeitrag
Für Mitglieder der GEW Sachsen kostenfrei. Für Interessierte vereinbaren wir nach der Anmeldung gerne einen individuellen Beitrag pro Workshop.
Anmeldeschluss
09.01.2019
Kalendereintrag herunterladen (ICS)Anmelden
 Routenplaner

Reisekosten: FürMitglieder der GEW Sachsen werden die Reisekosten übernommen. Wir organisieren Fahrgemeinschaften.

Kinderbetreuung: Falls eine Kinderbetreuung gewünscht ist - bitte bei Anmeldung angeben.


Referentinnen der Workshopreihe:

Susanne Feustel         
ist Fachreferentin beim Kulturbüro Sachsen und seit vielen Jahren in der politischen Jugend- und Erwachsenbildung tätig. Ihre Themenschwerpunkte sind Demokratiepädagogik, Handeln und Argumentieren gegen Rechts und Neonazismus in Sachsen. Sie ist Politikwissenschaftlerin und Kriminologin.
 

Anja Thiele, Dipl. Soz.             
ist Bildungsreferentin beim Kulturbüro Sachsen und langjährige Trainerin in der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Ihre Themenschwerpunkte sind Demokratiepädagogik, Jugendbeteiligung sowie Handeln und Argumentieren gegen Rechts.