GEW Sachsen - Website https://www.gew-sachsen.de GEW Sachsen - Website de-DE GEW Sachsen - Website Tue, 19 Sep 2017 18:05:38 +0200 Tue, 19 Sep 2017 18:05:38 +0200 TYPO3 EXT:news news-12340 Sat, 16 Sep 2017 09:30:00 +0200 Von wegen DEMO für ALLE https://www.gew-sachsen.de/rss-news/?juHash=f14024ba2789a95f4b1758c312c01e65883cd3ef&jumpurl=http%3A%2F%2Fwww.queer.de%2Fdetail.php%3Farticle_id%3D29695 Auch in Dresden stellten sie sich weitaus mehr Gegendemonstrant_innen den Teilnehmer_innen dieser Ausgrenzungstour entgegen. Der heftige Wind ließ Regenbogenfahnen gut sichtbar wehen. AG LSBTI* news-12388 Fri, 15 Sep 2017 17:29:30 +0200 Workshopreihe: „Interkulturelle Kompetenzen“ für Lehrer*innen und Erzieher*innen https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/workshopreihe-interkulturelle-kompetenzen-fuer-lehrerinnen-und-erzieherinnen/ Die Workshop-Reihe „Interkulturelle Kompetenzen" klärt über die Themen Flucht und Migration auf und bringt den Teilnehmenden Handlungsmöglichkeiten näher, die das Miteinander im pädagogischen Alltag fördern. Kita Schule Migration Artikel Referat Antidiskriminierung, Migration & Internationales Sachsen Bezirksverband Leipzig Kreisverband Leipzig-Stadt Kreisverband Leipziger-Land Kreisverband Delitzsch-Eilenburg-Torgau Kreisverband Collm-Mulde news-12399 Fri, 15 Sep 2017 15:20:00 +0200 Gleichstellungs- oder Feststellungsverfahren für Ein-Fach-Diplomlehr*innen – Umsetzung beginnt https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/gleichstellungs-oder-feststellungsverfahren-fuer-ein-fach-diplomlehrinnen-umsetzung-beginnt/ Im Oktober 2016 hat die Staatsregierung in ihrem Maßnahmenpaket zur Lehrerversorgung das SMK auch beauftragt, für Ein-Fach-Diplomlehrer*innen ein Verfahren zur finanziellen Gleichstellung mit Zwei-Fach-Lehrern zu entwickeln – allerdings nur für Ein-Fach-Diplomlehrer*innen, die in einem zweiten Fach eine unbefristete Lehrerlaubnis erworben haben oder ohne eine solche Lehrerlaubnis in einem zweiten Fach bereits langjährig erfolgreich unterrichten. Es hat fast ein Jahr gedauert, bis dieses Verfahren nun endlich umsetzungsreif ist.

In dieser Woche wurden die Schulleitungen über das Schulportal über die Verfahrensweisen zur Beantragung einer Gleichstellung oder der Durchführung eines Feststellungsverfahrens von Ein-Fach-Diplomlehrkräften, die bereits langjährig in einem weiteren Fach an einer weiterführenden Schule unterrichten, informiert. Betroffene Kolleg*innen wenden  sich bitte an ihre Schulleitungen, um Näheres zu erfahren. Da die GEW an der Entwicklung des Verfahrens nicht beteiligt war, können wir auch zur Umsetzung nur folgende allgemeine Hinweise geben:

Es gibt zwei unterschiedliche Verfahren:

1. Gleichstellungsverfahren (Abschnitt 3 § 18 QualiVO Lehrer)

Ein-Fach-Diplomlehrer*innen, die die fachwissenschaftliche Ausbildung in einem zweiten Fach oder einer zweiten Fachrichtung absolviert,  in diesem Fach / dieser Fachrichtung eine unbefristete Lehrerlaubnis erworben haben und in diesem Fach eine mindestens fünfjährige Lehrtätigkeit nachweisen, können eine Gleichstellung mit dem Abschluss „Diplomlehrer für zwei Fächer der allgemeinbildenden polytechnischen Oberschulen der DDR“ beantragen. Dazu ist über die Schulleitung bei der zuständigen Regionalstelle der SBA ein (formloser) Antrag zu stellen, dem die Kopie des Zeugnisses über die unbefristete Lehrerlaubnis für ein(e) zweite(s) Fach / Fachrichtung sowie Angaben zum Unterrichtseinsatz in diesem Fach / dieser Fachrichtung beizufügen sind.

Die Gleichstellung erfolgt rückwirkend zum 01.01.2017.

2. Feststellungsverfahren (Abschnitt 5 §§ 25 bis 29 QualiVO Lehrer)

Ein-Fach-Diplomlehrer ohne zusätzliche fachwissenschaftliche Ausbildung in einem zweiten Fach, aber mit mindestens achtjähriger Lehrtätigkeit in einem weiteren Fach, können über ihre Schulleitung bei der zuständigen Regionalstelle der SBA die Durchführung eines Feststellungsverfahrens beantragen. Ein entsprechendes Antragsformular liegt den Schulleitungen vor.

Die konkreten Modalitäten für die Antragstellung und die Verfahrensdurchführung (Lehrprobe, Reflexionsgespräch, Fortbildungsnachweise und Schulleiterbeurteilung) sind in der seit 1. August 2017 geänderten Lehrer-Qualifizierungsverordnung (QualiVO Lehrer) zu finden, die wir im Downloadbereich zur Verfügung stellen. 

Ein Feststellungsverfahren kann in diesem Schuljahr noch bis zum 30. November 2017 beantragt werden. In künftigen Schuljahren ist eine Antragstellung jeweils bis zum 30. September möglich.

Nach erfolgreich absolviertem Verfahren wird auch in diesem Falle die Gleichstellung mit dem Abschluss „Diplomlehrer für zwei Fächer der allgemeinbildenden polytechnischen Oberschule der DDR“ bescheinigt – allerdings nicht rückwirkend.

]]>
Schule Bildungsgerechtigkeit LehrerInnenbildung Recht Artikel Startseite Sachsen
news-12385 Fri, 15 Sep 2017 14:33:04 +0200 Alle Lehrerstellen in Sachsen besetzt? Alles gut? Mitnichten! https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/alle-lehrerstellen-in-sachsen-besetzt-alles-gut-mitnichten/ In ihrer Ausgabe vom 14.September 2017 veröffentlichte die „Süddeutsche Zeitung“ das Ergebnis ihrer Befragung der Bundesländer zur aktuellen Besetzung von Lehrerstellen. Diese Daten haben auch andere Medien übernommen. Danach gehört der Freistaat Sachsen zu den wenigen Ländern, denen es - nach Angaben des Kultusministeriums - gelungen sei, alle Stellen zu besetzen. Die GEW Sachsen weist darauf hin, dass dabei Folgendes verschwiegen wird: Schule Artikel Startseite Sachsen news-12359 Wed, 13 Sep 2017 16:11:19 +0200 Herbst-Landesausschuss der Jungen GEW Sachsen 2017 https://www.gew-sachsen.de/veranstaltungen/detailseite/herbst-landesausschuss-der-jungen-gew-sachsen-2017/ 20. bis 22. Oktober in der Internationalen Jugendherberge Görlitz - Im Jahr 2017 standen und stehen auf vielen gewerkschaftlichen Ebenen wichtige Veranstaltungen an: Der 28. GEWerkschaftstag (in Freiburg), die DGB-Bezirksjugendkonferenz und unser Bildungsfestival GEWfusion im Juni, die DGB-Bundesjugendkonferenz im November sowie die DGB-Bezirkskonferenz im Dezember. All dies haben wir auf unserem Frühjahrs-Landesausschuss gut vorbereitet, so dass wir nun unsere Erfahrungen und Eindrücke dazu austauschen, aber auch schon ins nächste Jahr schauen wollen. Artikel AG Junge GEW LASS Sachsen news-12355 Tue, 12 Sep 2017 14:21:23 +0200 Pressekonferenz zum Aktionstag am 20. September https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/pressekonferenz-zum-aktionstag-am-20-september/ Gemeinsam mit weiteren namhaften Vertretern des Graswurzelbündnisses haben wir am 11. September auf einer Pressekonferenz über die geplanten Aktionen zum Weltkindertag am 20. September informiert. Bildungsbereiche Kita Thema Bildungsfinanzierung Bildungsqualität Bildungssystem Artikel Referate und Arbeitsgruppen Referat Information und Öffentlichkeitsarbeit Sachsen Bezirksverband Chemnitz Bezirksverband Dresden Bezirksverband Leipzig news-12311 Thu, 07 Sep 2017 18:13:42 +0200 Landesaktionsplan zur Akzeptanz... https://www.gew-sachsen.de/rss-news/?juHash=43e62b3515c9e028a818d9fb7af52c026b18da84&jumpurl=https%3A%2F%2Feveeno.com%2FLAP_Vielfalt_Sachsen Mit dem »Aktionsplan zur Akzeptanz der Vielfalt von Lebensentwürfen« stellt die Sächsische Staatsregierung die Weichen für eine gezielte Bekämpfung von Diskriminierung und für die Akzeptanz vielfältiger Lebensentwürfe in Sachsen... Artikel Referat Antidiskriminierung, Migration & Internationales AG Gleichstellung AG Inklusion AG LSBTI* LASS Sachsen news-12302 Thu, 07 Sep 2017 11:21:57 +0200 Coming Out Day (11. Oktober) https://www.gew-sachsen.de/veranstaltungen/detailseite/coming-out-am-arbeitsplatz-im-bildungsbereich/ Wir wollen mit euch über eure beruflichen und privaten Erfahrungen in diesem Bereich sprechen und laden ein: 10. November 2017, Leipzig. Weil der 11. Oktober in den sächsischen Schulferien liegt, findet unsere Veranstaltung am 10. November statt. Inklusion Gleichstellung Artikel AG Gleichstellung AG Inklusion AG LSBTI* LASS Sachsen news-12361 Wed, 06 Sep 2017 19:11:00 +0200 GEW-Stellungnahme zu Entwurf für Lehrerausbildungsgesetz https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/gew-stellungnahme-zu-entwurf-fuer-lehrerausbildungsgesetz/ Die GEW Sachsen gibt die unter „Downloads“ zu findende Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Lehrerausbildung im Freistaat Sachsen – eingebracht
von der Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN – ab.

 

]]>
Wissenschaft Schule LehrerInnenbildung Artikel Beschluss Landesvorstand Sachsen
news-12299 Wed, 06 Sep 2017 16:43:27 +0200 Adventsfahrt nach Naumburg https://www.gew-sachsen.de/veranstaltungen/detailseite/adventsfahrt-nach-naumburg/ Fahrt gemeinsam mit uns zum Naumburger Dom und "Weihnachtliches in den Höfen"! Artikel Sachsen Kreisverband Chemnitz news-12298 Wed, 06 Sep 2017 16:41:42 +0200 Kulturelle Herbstveranstaltung https://www.gew-sachsen.de/veranstaltungen/detailseite/kulturelle-herbstveranstaltung-des-kv-chemnitz/ Besuch des „Chess“- Musicals von Tom Rice Artikel Sachsen Kreisverband Chemnitz news-12269 Mon, 04 Sep 2017 14:54:42 +0200 Arbeitsrecht für Berufseinsteiger https://www.gew-sachsen.de/veranstaltungen/detailseite/arbeitsrecht-fuer-berufseinsteiger/ Du bist als pädagogische Fachkraft relativ neu im Beruf und hast immer mal wieder Fragen zu deinen Rechten und Pflichten im Arbeitsverhältnis? Dann bist du bei dieser Veranstaltung genau richtig. Schulsozialarbeit Kita Artikel Sachsen Bezirksverband Dresden Kreisverband Dresden Kreisverband Ostsachsen Kreisverband Görlitz-Niesky Kreisverband Sächs. Schweiz-Osterzgebirge Kreisverband Riesa-Meißen-Großenhain news-12217 Tue, 29 Aug 2017 16:58:59 +0200 Fachbildungstag des BV Chemnitz https://www.gew-sachsen.de/veranstaltungen/detailseite/fachbildungstagtag-bv-chemnitz/ Thema "Provokationen im Arbeitsalltag - clever begegnen" Artikel Sachsen Bezirksverband Chemnitz Kreisverband Chemnitz Kreisverband Mittelsachsen Kreisverband Vogtland Kreisverband Erzgebirge Kreisverband Zwickau news-12200 Mon, 28 Aug 2017 14:14:55 +0200 Ländermonitor "Frühkindliche Bildung" der Bertelsmann Stiftung https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/laendermonitor-fruehkindliche-bildung-der-bertelsmann-stiftung/ Der heute von der Bertelsmann Stiftung veröffentlichte Ländermonitor - "Frühkindliche Bildungssysteme 2017"- zeigt, dass noch immer nicht in ganz Deutschland verlässlicher Kita- Qualität gewährleistet ist. Schulsozialarbeit Artikel Startseite Referat Jugendhilfe/Sozialarbeit Sachsen news-12178 Fri, 25 Aug 2017 13:20:48 +0200 Mehrarbeitsunterricht und Entlastung von Lehrer*innen https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/mehrarbeitsunterricht-und-entlastung/ Das SMK hat dem LHPR im August die geänderte Verwaltungsvorschrift über die Erteilung von Mehrarbeitsunterricht an öffentlichen Schulen im Freistaat Sachsen (VwV MAU) vorgelegt. In der Erörterung hat die GEW-Fraktion sich mit großem Engagement für die Arbeitsbedingungen der Lehrer*innen eingesetzt. Schule Gesundheit Artikel Startseite Schule Sachsen news-12166 Thu, 24 Aug 2017 15:33:15 +0200 Bundestagswahl 24. September 2017 - Nimm dein Wahlrecht wahr! https://www.gew-sachsen.de/rss-news/?juHash=6a09ebc80a65f4f2f27daabc2e10d8cb0dbc78dd&jumpurl=http%3A%2F%2Fwww.queer.de%2Fdetail.php%3Farticle_id%3D29529 Der LSVD hat die Programme der Parteien unter die Lupe genommen. Vorsicht, nicht alle sind für Respekt, Toleranz und Akzeptanz. Inklusion Artikel AG Inklusion AG LSBTI* Sachsen news-12150 Thu, 24 Aug 2017 14:46:00 +0200 Aktionsaufruf "Weil Kinder Zeit brauchen" https://www.gew-sachsen.de/veranstaltungen/detailseite/weil-kinder-zeit-brauchen/ Gewerkschaften, Vereine, Verbände und verschiedene Organisationen laden unter dem Motto "Weil Kinder Zeit brauchen!" zur Teilnahme an den Familienfesten und Kundgebungen am 20. September 2017 in Leipzig, Dresden und Chemnitz ein! Schulsozialarbeit Kita Artikel Startseite Referat Jugendhilfe/Sozialarbeit Sachsen news-9460 Thu, 24 Aug 2017 13:12:00 +0200 Erweiterter Kreisvorstand https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/erweiterter-kreisvorstand/ Die nächste Sitzung des erweiterten Vorstands unseres Kreisverbandes Mittelsachsen findet am Donnerstag, dem 28. September 2017, um 16.00 Uhr statt. Artikel Sachsen Kreisverband Mittelsachsen news-12144 Sun, 20 Aug 2017 17:26:06 +0200 Prüfung Schulrecht mit uns vorbereiten (Chemnitz) https://www.gew-sachsen.de/veranstaltungen/detailseite/pruefung-schulrecht-mit-uns-vorbereiten-chemnitz/ Liebe LehrerInnen im Vorbereitungsdienst - 18. Oktober machen wir euch fit für die Schulrechtsprüfung! ACHTUNG: Zusätzlicher Termin am 12. Oktober! Artikel Sachsen Bezirksverband Chemnitz Kreisverband Chemnitz news-12108 Tue, 15 Aug 2017 17:36:37 +0200 GEW-Stellungnahmen zu Gesetzentwürfen für Landeshochschulgesetz https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/gew-stellungnahmen-zu-gesetzentwuerfen-fuer-landeshochschulgesetz/ Anhörung zu zwei Gesetzentwürfen im Wissenschaftsausschuß - GEW gibt Stellungnahmen ab Am 14.August 2017 fand im Wissenschaftsausschuß des Sächsischen Landtags eine Anhörung zu einem von der Staatsregierung vorgelegten Entwurf für ein „Gesetz zur Änderung des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes" sowie zu einem Gesetzentwurf der Fraktion DIE LINKE. für ein neues Landeshochschulgesetz mit dem Titel „Gesetz zur Einführung der Selbstverwaltung der Hochschulen im Freistaat Sachsen (Sächsisches Hochschulselbstverwaltungsgesetz)" statt (siehe unter „Links"). Die GEW Sachsen hatte im Vorfeld zu beiden Entwürfen Stellung genommen (siehe unter „Dowmloads").

Bei der Anhörung wurde erneut der bestehende große Änderungsbedarf beim Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz deutlich. Beispielsweise plädierten gleich mehrere Schverständige für die Streichung der Möglichkeit zum Austritt aus der Studierendenschaft. Die GEW Sachsen hatte diese Option von Beginn an abgelehnt.

]]>
Studium Wissenschaft Gute Arbeit Artikel Startseite Hochschulpolitik Sachsen
news-12091 Mon, 14 Aug 2017 11:42:43 +0200 7. Gesundheitstag 2017 der GEW Sachsen https://www.gew-sachsen.de/veranstaltungen/detailseite/7-gesundheitstag-der-gew-sachsen/ Die GEW Sachsen führt jährlich einen Gesundheitstag für Personalräte an Schulen durch. Berufliche Bildung Schule Gesundheit Artikel Startseite Personalräte Schule Schulungen LBPR Dresden Sachsen news-12084 Thu, 10 Aug 2017 15:46:44 +0200 GEW nimmt Platz beim Brückenfest https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/gew-nimmt-platz-beim-brueckenfest/ Unter dem Motto „Teilhabe ist Menschenrecht“ findet am 26. August 2017 ab 14:00 Uhr zum dritten Mal das Brückenfest in Leipzig statt. (Sachsenbrücke, Anton-Bruckner-Allee im Clara-Zetkin-Park) Artikel Sachsen Kreisverband Leipzig-Stadt news-12056 Mon, 07 Aug 2017 19:16:36 +0200 Zwischen den Schienen: eine Fahrradschiebe-Demonstration für mehr Schulweg- und Verkehrssicherheit“ https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/zwischen-den-schienen-eine-fahrradschiebe-demonstration-fuer-mehr-schulweg-und-verkehrssicherheit/ Der Bürgerverein Gohlis e.V. wird - wie im letzten Jahr - zum Abschluss des Stadtradelns für den 22. September 2017 zwischen 17:00 und 18:00 Uhr für Verkehrssicherheit in Gohlis demonstrieren. Artikel Sachsen Kreisverband Leipzig-Stadt news-12055 Mon, 07 Aug 2017 16:50:51 +0200 Landesarbeitskreis Berufliche Schulen kritisiert neue Arbeitszeitverordnung scharf https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/landesarbeitskreis-berufliche-schulen-kritisiert-neue-arbeitszeitverordnung-scharf/ Mit Wirkung vom 01. August 2017 löst die neue Sächsische Lehrkräfte - Arbeitszeitverordnung (SächsLKAZVO) die bisherige VwV-SMK Unterrichtsverpflichtung ab. Damit wird diese neue Verordnung die Grundlage für die Unterrichtsplanung bzw. für den Unterrichtseinsatz der Kolleg*innen an den Schulen im Freistaat Sachsen. Berufliche Bildung Schule Artikel Startseite Referate und Arbeitsgruppen LAK Berufsschulen LAK Förderschulen LAK Grundschulen LAK Gymnasien LAK Oberschulen Referat Schulische Bildung Sachsen news-12038 Wed, 02 Aug 2017 20:40:16 +0200 Schlimmer geht immer! https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/schlimmer-geht-immer/ Am kommenden Montag beginnt in Hinblick auf die Lehrerversorgung das schwierigste Schuljahr seit Wiedereinführung des Freistaates Sachsen. Es geht längst nicht mehr darum, das von der Kultusministerin beschriebene „Tal der Tränen“ irgendwie zu durchschreiten. Sachsen ist vielmehr dabei, sich schulpolitisch in diesem Tal einzurichten. Die offiziellen Zahlen des SMK sprechen eine deutliche Sprache: Artikel Startseite Sachsen news-12160 Tue, 01 Aug 2017 20:28:00 +0200 Vorbereitungsdienst in Teilzeit – ein Modell im Kommen https://www.gew-sachsen.de/rss-news/?juHash=571a90222b294d309fc6263022bb98b3d4ddc142&jumpurl=https%3A%2F%2Fwww.gew.de%2Fvorbereitungsdienst%2Fvorbereitungsdienst-in-teilzeit Studieren mit Kind ist ja schon schwierig, aber Vorbereitungsdienst mit Kind – das geht gar nicht! So empfinden es viele Betroffene. Die Gründe, das Referendariat in Teilzeit leisten zu wollen, sind indes vielfältig: Ein Pflegefall in der Familie oder im Freundeskreis können entscheidend sein - ebenso aber auch finanzielle Fragen. Die GEW fordert daher schon lange, dass es möglich sein muss, den Vorbereitungsdienst in Teilzeit abzuleisten. Hier findet ihr einen Überblick über die Regelungen. Baden-Württemberg

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate. Es gibt bisher keine Teilzeitregelung.
Derzeit wird (etwa seit Dezember 2016) auf Drängen der GEW die Möglichkeit der Einführung eines Teilzeitreferendariats im Kultusministerium vertieft geprüft.

Weitere Infos zu Vorbereitungsdiensten für die Lehrämter an öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg gibt es hier.

 

Bayern

Der Vorbereitungsdienst dauert 24 Monate (in zwei Phase à 12 Monate). Es gibt keine Teilzeitregelung.

Links zum Thema:

 

Berlin

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate. Folgende Teilzeitregelung ist vorhanden: „Der Vorbereitungsdienst kann auf Antrag auch in Teilzeit absolviert werden. In diesem Fall dauert er 24 Monate. Der Antrag muss mit der Bewerbung um Aufnahme in den Vorbereitungsdienst gestellt werden.

Sollten Sie sich für die Teilzeit entscheiden, beachten Sie bitte Folgendes:

  • Die Teilzeitbeschäftigung ist derzeit für Beamte auf Widerruf nicht möglich, weil beamtenrechtliche Vorschriften dem entgegenstehen. Bis zu einer Änderung dieser Vorschriften können Bewerberinnen und Bewerber für den Vorbereitungsdienst, die diesen in Teilzeit absolvieren möchten, jedoch in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis beschäftigt werden.
  • Die Teilzeitregelung ändert nichts an den Ausbildungsverpflichtungen. Es müssen alle Verpflichtungen gemäß der Verordnung über den Vorbereitungsdienst und die Staatsprüfung für Lehrämter erfüllt werden, allerdings nicht in 18, sondern in 24 Monaten. Die Ausbildungszeit wird also gestreckt.
  • Die monatliche Unterhaltsbeihilfe reduziert sich auf 75 % des regulären Betrags. Da die Beschäftigung im öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis erfolgt, sind Sozialversicherungsbeiträge zu entrichten.“

Auch die GEW Berlin informiert über das Referendariat in Teilzeit:

Die GEW Berlin hat sich sehr dafür eingesetzt, dass das Referendariat auch in Teilzeit absolviert werden kann. Mit dem neuen Lehrkräftebildungsgesetz und der Verordnung Vorbereitungsdienst sind dafür endlich die rechtlichen Grundlagen geschaffen worden. Allerdings hat es der Senat bisher versäumt, auch das Landesbeamtengesetz entsprechend zu ändern. Daher ist es zurzeit nur möglich, das „Teilzeit-Referendariat“ im öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis (volle Sozialversicherungspflicht) zu absolvieren, aber noch nicht im Beamtenverhälnis.

Für das „Teilzeit-Referendariat“ gelten folgende Regelungen:

  • Man muss sich von vornherein entscheiden, ob man das Referendariat in Teilzeit absolvieren möchte. Der Antrag auf Teilzeit muss bereits mit der Bewerbung gestellt werden, wobei dafür kein besonderer Grund erforderlich ist (anders beim Sonderurlaub ohne Bezüge). Ein Wechsel in Teilzeit während des Referendariats ist nicht möglich. Die Dauer des Referendariats wird dann von 18 auf 24 Monate ausgedehnt, allerdings mit entsprechend reduzierten Bezügen (75 Prozent).
  • Die SeminarleiterInnen erstellen einen individuellen Ausbildungsplan. Am Ende muss sichergestellt sein, dass dieselben Ausbildungsteile absolviert wurden wie in 18 Monaten (aber auch nicht mehr!). Die Höhe des Ausbildungsunterrichts beträgt 8 (anstelle von 10) Unterrichtsstunden, davon mindestens 3 (anstelle von 4) selbstständiger Unterricht. Die Gesamtzahl der Unterrichtsbesuche („Lehrproben“) entspricht der in Vollzeit – ist also insgesamt nicht höher.

Noch mehr Informationen gibt es bei der Senatsverwaltung und im Lehrerbildungsgesetz (LBiG).

 

Brandenburg

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate (ab 2019: ein Jahr). Auf Antrag können Zeiten einer Unterrichtstätigkeit an Schulen oder damit gleichwertige Zeiten bis zu einer Dauer von sechs Monaten auf die Dauer des Vorbereitungsdienstes angerechnet werden.
Es gibt keine Teilzeitregelung.

Weitere Infos gibt es beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Außerdem empfiehlt sich die Lektüre des Brandenburgischen Lehrerbildungsgesetzes (BbgLeBiG) und der Ordnung für den Vorbereitungsdienst (OVP).

 

Bremen

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate. Es gibt keine Teilzeitregelung.

Ausführlicher informieren das Landesinstitut für Schule Bremen und das Lehrerausbildungsgesetz (§ 6 Vorbereitungsdienst).

 

Hamburg

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate. Es gibt keine Teilzeitregelung.

Über weitere Details zum Referendariat informiert die Stadt Hamburg.

 

Hessen

Der Vorbereitungsdienst dauert 21 Monate. Mit Blick auf mögliche Teilzeitregelungen heißt es im Hessischen Lehrerbildungsgesetz in der Fassung vom 28. September 2011, § 38 Dauer und Gliederung der Pädagogischen Ausbildung (5): „Auf Antrag der Lehrkraft im Vorbereitungsdienst kann die pädagogische Ausbildung unter Bewilligung von Teilzeitbeschäftigung aus familiären Gründen nach § 63 Abs. 2 des Hessischen Beamtengesetzes erfolgen.“

§ 63 Abs. 2 HBG sieht vor, dass einer Beamtin oder einem Beamten auf Widerruf im Vorbereitungsdienst aus familiären Gründen Teilzeitbeschäftigung mit mindestens der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit bewilligt werden kann, soweit die Struktur der Ausbildung nicht entgegensteht und den unverzichtbaren Erfordernissen der Ausbildung Rechnung getragen wird. Familiäre Gründe sind die tatsächliche Betreuung oder Pflege eines Kindes unter 18 Jahren oder einer oder eines pflegebedürftigen sonstigen Angehörigen.

Noch gelten jedoch unter anderem folgende Regelungen:

  • Teilzeitbeschäftigung ist in der Einführungsphase und im Prüfungssemester nicht möglich.
  • Der Beginn der Teilzeitbeschäftigung ist nur zu Beginn eines Hauptsemesters möglich.
  • Die Ausbildung in beiden Fächern bzw. einem Fach und einer Fachrichtung erfolgt ggf. nacheinander. Der eigenverantwortete Unterricht in beiden Fächern bzw. einem Fach und einer Fachrichtung muss durchgängig möglich sein.
  • Die Module, Ausbildungsveranstaltungen und Ausbildungsinhalte der beiden Hauptsemester können auf bis zu 4 Semester verteilt werden.

Mehr Informationen zum Vorbereitungsdienst gibt es auch bei der Hessischen Lehrkräfteakademie un ihren FAQs.

 

Mecklenburg-Vorpommern

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate. Laut Bildungsserver Mecklenburg-Vorpommern gibt es folgende Teilzeitregelung:

„Das Beamtenverhältnis wird in Vollzeit begründet. Dazu kann ein Antrag auf Teilzeitbeschäftigung gestellt werden. Bei der Bewilligung von Teilzeitbeschäftigung ist zu unterscheiden zwischen Teilzeitbeschäftigung aus familiären Gründen und Teilzeitbeschäftigung aus sonstigen Gründen. Teilzeitbeschäftigung aus sonstigen Gründen kann im Rahmen des gegebenen Ermessens bewilligt werden, soweit keine dienstlichen Gründe entgegenstehen. Teilzeitbeschäftigung aus familiären Gründen (tatsächliche Betreuung oder Pflege eines Kindes unter 18 Jahren oder eines nach einem ärztlichen Gutachten pflegebedürftigen sonstigen Angehörigen) ist zu gewähren, wenn keine zwingenden dienstlichen Gründe entgegenstehen. Als dienstlicher Grund für die Versagung von Teilzeitbeschäftigung kommt vor allem die Sicherstellung der Unterrichtsversorgung in Betracht.“

Zusätzliche Informationen zum Vorbereitungsdienst in Mecklenburg-Vorpommern gibt es auf der Webseite Lehrer in MV.de, im Gesetz über die Lehrerbildung in Mecklenburg-Vorpommern, in der Verordnung zum Vorbereitungsdienst und zur Zweiten Staatsprüfung für Lehrämter an den Schulen im Lande Mecklenburg-Vorpommern oder beim Bildungsserver Mecklenburg-Vorpommern

 

Niedersachsen

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate. Mit Blick auf Teilzeit heißt es unter Punkt 1.2 im Merkblatt (Rechtsstand: 1.7.2016) für Beamtinnen, Beamte, Richterinnen und Richter über Teilzeitbeschäftigung und Beurlaubungen nach dem NBG und dem NRiG einschl. Elternzeit (ohne Altersteilzeit): „Beamtinnen und Beamten auf Widerruf im Vorbereitungsdienst ist unter den genannten Voraussetzungen Teilzeitbeschäftigung zu bewilligen, soweit dies nach der Struktur der Ausbildung möglich ist und der Ausbildungserfolg nicht gefährdet wird.“

Ferner gibt es eine Infoseite des Ministeriums zum Vorbereitungsdienst in Niedersachsen. Ein Antrag auf Teilzeitbeschäftigung steht bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde online zum Download bereit.

 

Nordrhein-Westfalen

Das Referendariat dauert 18 Monate. Mit der Dienstrechtsreform 2016 können Beamt*innen auf Widerruf, die ihren Vorbereitungsdienst nach dem 31. Dezember 2017 (also ab dem 1.1.2018) begonnen haben, nun nach § 64 II Landesbeamtengesetz „aus den in Absatz 1 genannten Gründen Teilzeitbeschäftigung mit mindestens der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit bewilligt werden, soweit die Struktur der Ausbildung nicht entgegensteht und den unverzichtbaren Erfordernissen der Ausbildung Rechnung getragen wird“. Nähere Regelungen trifft die Verordnung nach § 7 Absatz 2. Weiter Infos zum Vorbereitungsdienst gibt es beim NRW-Schulministerium, im Hinweise-Dossier und in den FAQs.

 

Rheinland-Pfalz

Das Referendariat dauert 18 Monate, Teilzeit ist rechtlich möglich. In § 75 des Landesbeamtengesetzes (LBG) Landesrecht Rheinland-Pfalz heißt es: „(5) Beamtinnen und Beamten im Vorbereitungsdienst kann aus den in Absatz 4 Satz 1 Halbsatz 1 genannten Gründen Teilzeitbeschäftigung mit mindestens der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit bewilligt werden, wenn dienstliche Belange nicht entgegenstehen.“

Über die zweite Phase der LehrerInnenausbildung informiert auch das Bildungsministerium und die Studienseminare.

 

Saarland

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate. Es gibt laut Saarländischem Beamtengesetz (SBG) vom 11. März 2009, § 79 die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung: „(5) Beamtinnen und Beamten im Vorbereitungsdienst kann aus den in Absatz 4 Satz 1 genannten Gründen Teilzeitbeschäftigung mit mindestens der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit bewilligt werden, wenn dienstliche Belange nicht entgegenstehen.“

Weitere Informationen zum Vorbereitungsdienst sind auf den Seiten des Bildungsministeriums zu finden.

 

Sachsen-Anhalt

Der Vorbereitungsdienst dauert 16 Monate. Es gibt keine Teilzeitregelung.

Ausführliche Informationen zum Vorbereitungsdienst gibt es beim Ministerium. Ergänzend empfehlen sich die Lektüre der Verordnung über den Vorbereitungsdienst und die Laufbahnprüfung für ein Lehramt im Land Sachsen-Anhalt vom 13. Juli 2011 und des Beamtengesetzes des Landes Sachsen-Anhalt vom 15. Dezember 2009.

 

Sachsen

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate, kann aber seit dem 1. Februar 2017 auch im Teilzeitmodell auf 24 Monate verlängert (bei dann nur 3/4 der monatlichen Vergütung) werden, wenn Lehramtsanwärter*in/Studienreferendar*in

  • mindestens ein Kind unter 18 Jahren oder einen nach ärztlichem Gutachten pflegebedürftigen sonstigen nahen Angehörigen tatsächlich betreut oder pflegt,
  • neben dem Vorbereitungsdienst noch in einem weiteren Fach oder einer weiteren Fachrichtung eine Erweiterungsprüfung nach § 22 Lehramtsprüfungsordnung I anstrebt oder
  • neben dem Vorbereitungsdienst habilitiert oder eine Dissertation bearbeitet.

Der Antrag auf Durchführung des Vorbereitungsdienstes in Teilzeit muss bereits mit dem Antrag auf Zulassung zum Vorbereitungsdienst gestellt werden. Da die Unterrichtsverpflichtung während des Vorbereitungsdienstes in Teilzeit nach § 14 Absatz 6 Lehramtsprüfungsordnung II reduziert wird,  werden während des gesamten Vorbereitungsdienstes von 24 Monaten Ausbildungsbezüge in Höhe von 75% der vollen Ausbildungsbezüge gewährt.

Weitere Informationen zum Vorbereitungsdienst geben das Ministerium, die Lehramtsprüfungsordnung II (§ 12) vom 12. Januar 2016 (SächsGVBl. S. 9) sowie die Themenseite der GEW.

 

Schleswig-Holstein

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate und kann auch in Teilzeit absolviert werden. In der Landesverordnung über die Ordnung des Vorbereitungsdienstes und die Staatsprüfung der Lehrkräfte (APVO Lehrkräfte) vom 9. Dezember 2015, § 3 Dauer des Vorbereitungsdienstes, heißt es bei
(6) [...] „Wird der Vorbereitungsdienst gemäß § 62 Absatz 1 Satz 2 LBG in Teilzeit abgeleistet, verlängert er sich entsprechend.“ 

Teilzeitbeschäftigung aus familiären Gründen ist im Umfang von der Hälfte oder drei Viertel der regelmäßigen Arbeitszeit möglich, wenn dienstliche Belange nicht entgegenstehen. Der Vorbereitungsdienst verlängert sich entsprechend, und die Anwärterbezüge werden entsprechend gekürzt. Die Einzelheiten sind mit der Schulleitung und dem IQSH abzustimmen.

Weitere Informationen zum Vorbereitungsdienst gibt es auf der Infoseite des Ministeriums zur LehrerInnenbildung und der Infoseite zum Vorbereitungsdienst.

 

Thüringen

Die Dauer des Vorbereitungsdienstes ist unterschiedlich: Für das Lehramt an Regelschulen, an Gymnasien, an berufsbildenden Schulen und für Förderpädagogik sind 24 Monate vorgesehen, an Grundschulen 18 Monate. Der Vorbereitungsdienst kann seit 2014 auch in Teilzeit absolviert werden.

Der Thüringer Landtag beschloss am 21. Juli 2014 ein neues Beamtenrecht. Damit wurde eine Familienpflegezeit eingeführt, und BeamtInnen im Vorbereitungsdienst erhalten somit die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit, sofern die Ausbildungsziele dadurch nicht gefährdet werden.

Im Thüringer Gesetz über die Laufbahnen der Beamten heißt es in § 14 Einrichtung von Vorbereitungsdiensten, Ausbilder: „Soweit die Ausbildungs- und Prüfungsordnungen dies vorsehen, kann Beamten im Vorbereitungsdienst aus den in § 62 Abs. 1 ThürBG genannten Gründen eine Teilzeitbeschäftigung mit mindestens der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit bewilligt werden, wenn dienstliche Belange nicht entgegenstehen.“ Der Antrag sollte spätestens mit Beginn des Vorbereitungsdienstes beim zuständigen Staatlichen Schulamt gestellt werden.

Mehr Informationen gibt es auch beim Minsterium für Bildung, Jugend und Sport sowie im Thüringer Lehrerbildungsgesetz.

]]>
Artikel Vorbereitungsdienst Sachsen
news-11588 Tue, 01 Aug 2017 13:06:00 +0200 Marianne Menzzer Preis 2017 - Einreichungsfrist bis 15. August verlängert https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/marianne-menzzer-preis-2017-einreichungsfrist-bis-15-august-verlaengert/ Die GEW Sachsen verleiht 2017 zum zwölften Mal den Marianne Menzzer Preis für herausragende Abschlussarbeiten im Bereich Diversity- und Geschlechterforschung, wie in den Vorjahren in Kooperation mit der Koordinierungsstelle zur Förderung der Chancengleichheit an sächsischen Universitäten und Hochschulen. Im Jahr 2017 können bereits bewertete Abschlussarbeiten aus sozial- und geisteswissenschaftlichen Fachdisziplinen, die in den Jahren 2016 und 2017 entstanden waren, eingereicht werden. Erneut werden je ein Preis für Bachelor- und ein Preis für Diplom- und Masterarbeiten vergeben (Ausschreibung und Richtlinie zur Vergabe siehe unter „Downloads"). Einsendefrist für Bewerbungen ist am 15. August 2017 Die Preisverleihung findet Ende November statt.

]]>
Studium Wissenschaft Bildung & Geschlecht Gleichstellung Artikel Startseite MMP Sachsen
news-10309 Tue, 01 Aug 2017 09:34:00 +0200 "Seiteneinsteiger" willkommen! https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/seiteneinsteiger-willkommen/ Telefon-Hotline: Die GEW Sachsen bietet den neu eingestellten Kolleginnen und Kollegen bei Fragen Hilfe und Unterstützung an. Sachsen Artikel Startseite Schule Referat Schulische Bildung news-11904 Tue, 01 Aug 2017 09:01:00 +0200 Gleiches Geld für gleiche Arbeit! https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/gleiches-geld-fuer-gleiche-arbeit/ GEW fordert bessere Vergütung für Lehrer*innen an Grundschulen! Gespräch mit Finanzminister, Prof. Dr. Unland, und Schreiben an Kultusministerin Kurth Sachsen Artikel Startseite Referat Tarif- und Beamtenpolitik LehrerInnenbildung LAK Grundschulen Vorbereitungsdienst news-12031 Tue, 01 Aug 2017 08:35:00 +0200 Neuregelung für Bezahlung von Mehrarbeit https://www.gew-sachsen.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/neuregelung-fuer-bezahlung-von-mehrarbeit/ GEW fordert höhere und einheitliche Vergütungssätze für Überstunden für alle Lehrkräfte Sachsen Artikel Startseite Referat Tarif- und Beamtenpolitik