GEW Sachsen
Du bist hier:

DigitalisierungGEW startet 2021 Digitalisierungsstudie an Gymnasien

Sei mit Deiner Schule dabei und melde Dich bei der GEW an, damit wir mehr wissen über Erfahrungen, Erwartungen und Belastungen im Zuge des digitalen Wandels.

04.12.2020

Im Auftrag der GEW wird derzeit eine bundesweite Studie zum Stand der Digitalisierung im Schulwesen erarbeitet. Im Freistaat Sachsen sollen dazu Lehrkräfte an Gymnasien befragt werden. Anhand der Studie sollen
repräsentative Ergebnisse erfasst werden, die uns detailliert Auskunft über Erfahrungen, Erwartungen und Belastungen im Zuge des digitalen Wandels geben. Daraus werden wir passgenaue Forderungen entwickeln, für die Kollegien und Schulen.

Was wird innerhalb der Studie erfragt?

Die Studie „Digitalisierung im Schulsystem: Herausforderung für Arbeitszeit und Arbeitsbelastung von Lehrkräften ‒ Lehrkräftebefragung und Gestaltungsperspektiven“ umfasst insgesamt drei Dimensionen:
- Eine Bestandaufnahme der Digitalisierung an deutschen Schulen aus der Sicht der Lehrkräfte
- Eine Erhebung der Arbeitsbedingungen und der für Lehrkräfte typischen Belastungen durch die Digitalisierung
- Eine Erhebung der Unterschiede zwischen den Bundesländern

Die Ergebnisse der Studie helfen einerseits der GEW Sachsen beim Aufstellen von Forderungen, andererseits könnt Ihr die gewonnenen Ergebnisse selbst nutzen. Mit den Ergebnissen könnt Ihr auf Eure Anforderungen aufmerksam machen, u.a. in der lokalen und regionalen Politik.

Warum werden in Sachsen nur Kollegien an Gymnasien befragt?

Die Vielfalt der länderspezifischen Regelungen von Schulformen ist methodisch ungemein herausfordernd und kostenintensiv. Aus diesen Gründen konzentriert sich das Design der Studie auf Schulformen, bei denen das Digitalisierungsthema eine hohe Bedeutung hat und die gleichzeitig in der Bundesrepublik vergleichbar sind - auf Gymnasien und Gesamtschulen. Aufgrund der derzeitigen Gestaltung des sächsischen Schulsystems kommen daher nur Gymnasien infrage.

Jede Schule zählt - auch Deine!

Um ein repräsentatives Studienergebnis zu erhalten, müssen im Freistaat Sachsen mindestens zwei bis drei Prozent der Lehrkräfte der Gymnasien teilnehmen. Es ist angestrebt, dass sich mindestens 30 Prozent der Lehrkräfte der Schulen beteiligen. Ausdrücklich handelt es sich um eine Lehrkräfte-Befragung und nicht um eine Befragung der GEW-Mitglieder
der Schulen!
Anhand der Ergebnisse können wir landesspezifische Fragen differenziert analysieren. Je mehr Schulen mitmachen, umso genauere und umfassendere Ergebnisse liegen letztlich für die Landesebene vor. Deshalb gilt: Jede Schule zählt - auch Deine!

Was ist zu tun?

In einer ersten Phase bitten wir alle öffentlichen Gymnasien darum, sich bei unseren Ansprechpartnern zumelden bzw. Deine Schule für die Befragung anzumelden:
Carsten Müller, carsten.mueller(at)gew-sachsen(dot)de
Andreas Giersch, andreas.giersch(at)gew-sachsen(dot)de

An Euren Schulen benennt Ihr bitte jeweils eine oder mehrere Multiplikator*innen. Deren Aufgaben sind:
- auf Schulebene für die Teilnahme an der Studie zu werben (ca. 40-Minuten-Fragebogen)
- den Registrierungslink (schulspezifisch) an alle Lehrkräfte ihrer Schule zu versenden
- Lehrkräfte bei der Registrierung unterstützen/für Rückfragen zur Verfügung stehen
- ein anonymes Monitoring für bestätigte Teilnehmenden-Accounts/später zur Fragebogenbeteiligung
- falls notwendig kann über das Befragungs-Tool ein lokales und anonymes (Erinnerungs-Mailing) für alle Teilnehmenden der Schule gestartet werden.
Die Kolleg*innen der Schulen nehmen einmalig an dem Onlinefragebogen (ca. 40 Minuten) teil. Die Befragung findet vom 4. Januar 2021 bis 2. Februar 2021 auf der Studienplattform www.digitalisierung-studie.de statt.
Alle Teilnehmer*innen erhalten einen individuellen Registrierungslink und können die Fragen in ihrem persönlichen Zeitfenstern beantworten.

Worum bitten wir Euch?

Bitte sprich mit Deinen Kolleg*innen über die Teilnahme an der Studie. Eine Mitgliedschaft in der GEW Sachsen ist keine Voraussetzung.
Finde eine Person, die für die GEW Sachsen als Ansprechpartner*in agiert und die alle Informationen zur Studie erhält.
Meldet Eure Beteiligung bis zum 18. Dezember 2020 an
Carsten Müller (carsten.mueller(at)gew-sachsen(dot)de oder 0176/32242147) oder Andreas Giersch (andreas.giersch(at)gew-sachsen(dot)de oder 0341/4947402).
Bitte wirb für die Studie in Deinem Kollegium. Alle Infos zur Studie unter www.digitalisierung-studie.de

Deine Teilnahme ist wichtig!

Ihr seid die Expert*innen Eurer Arbeit. Eure Expertise hilft uns, passgenaue Forderungen zu entwickeln und Einfluss zu nehmen auf politische Entscheidungen. Gemeinsam können wir dazu beitragen, dass Bildungs- und Finanzpolitik, aber auch die Schulträger die richtigen Schritte einleiten. Die Digitalisierung der Schulen soll Euch die Arbeit nicht erschweren, sondern erleichtern!

Warum eine Teilnahme gerade jetzt wichtig ist.

Du weißt wegen den vielen Anforderungen, die mit der Coronapandemie einhergehen, sowieso schon nicht, wo Dir der Kopf steht? Und dann sollst Du auch noch Zeit für eine Studie abknapsen? Die Digitalisierung hat mit der Coronasituation an Dynamik gewonnen. Jetzt ist die Zeit, nach den Chancen und den Risiken zu fragen, um den Prozess wirksam
beeinflussen zu können.
Für Dein Interesse und Deine Teilnahme sagen wir heute schon Danke!

Deine GEW Sachsen