GEW Sachsen
Sie sind hier:

Unsere Kernforderung: Zeit für Leitung

Mit der Einführung des Sächsischen Bildungsplans und der Festschreibung des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr haben die Aufgaben der Führungskräfte zugenommen und eine neue Qualität bekommen.

19.07.2017

Dies wird von Seiten des Gesetzgebers und der Träger bislang nur unzureichend im Arbeitsalltag der Kitaleitungen berücksichtigt.

Leitungskräfte

  • Ÿhaben eine besondere Verantwortung, sind Ansprechpartner, Bevollmächtigte und Repräsentanten ihrer Einrichtung in der Öffentlichkeit
  • führen die Mitarbeiter*innen disziplinarisch und fachlich
  • Ÿfördern die beruflich erforderlichen Kompetenzen ihrer Kolleg*innen
  • Ÿarbeiten zusammen im Team, motivieren, moderieren und führen aus Konfliktsituationen heraus
  • Ÿstellen die Zusammenarbeit mit Eltern, Schulen und weiteren Kooperationspartnern sicher


Die Bildungsgewerkschaft GEW fordert daher:

  • Eine vom Betreuungsschlüssel unabhängige gesetzlich festgelegte Vollzeitstelle für die Leitung pro Einrichtung.
  • Die Etablierung ständiger stellvertretender Leitungen in allen Einrichtungen nach einer klaren Regelung.
  • Die Bereitstellung von bedarfsgerechten Fort- und Weiterbildungsangeboten in der Arbeitszeit und finanziert durch den Träger.
Zurück