GEW Sachsen
Du bist hier:

ImpfkampagneSachsen krempelt die Ärmel hoch

Die von der GEW geforderten Impfangebote für Kita- und Schulbeschäftigte sowie in der Sozialen Arbeit kommen Schritt für Schritt.

04.05.2021

Die Impfungen gegen SARS-CoV-2 sind ein entscheidender Faktor, um die Pandemie zu bekämpfen, die Sicherheit an Bildungseinrichtungen und Angeboten der Sozialen Arbeit deutlich zu erhöhen sowie langfriste Folgen bei Kindern und Jugendlichen einzudämmen. Noch immer gibt es nicht für alle Beschäftigten im Bildungsbereich und in der Sozialen Arbeit gezielte Impfangebote. Um neben den berechtigten Forderungen die Impfkampagne zu unterstützen, wird an dieser Stelle auf die Informationen des Sozialministeriums verwiesen.

Sachsen eröffnet Impfmöglichkeit für alle Menschen der dritten Priorisierungsgruppe – Neue Regelungen bei AstraZeneca

Sachsen hat mittlerweile die Impfmöglichkeit für alle Menschen der dritten Priorisierungsgruppe eröffnet. Die Priorisierung für den Impfstoff von AstraZeneca wurde komplett aufgehoben. Dies bedeutet konkret, dass sich in den Arztpraxen auch Menschen unter 60 Jahre nach ausführlicher Aufklärung und Befürwortung durch den Arzt für eine Impfung mit diesem Impfstoff entscheiden können – auch wenn sie keiner Priorisierungsgruppe angehören.

Weitere Informationen finden Sie unter www.coronavirus.sachsen.de.

Aufklärungsfilm: Sachsen impft

Mit einem neuen Impfstoff sind viele Fragen und auch Sorgen verbunden. Doch in Deutschland werden nur Arzneimittel zugelassen, die sehr strenge Sicherheitsstandards erfüllen und umfangreichen klinischen Prüfungen standhalten. Die Corona-Schutzimpfung ebnet den Weg aus der Pandemie. Je mehr Menschen durch eine Impfung gegen Covid-19 immun sind, desto weniger kann sich das Virus ausbreiten. Über die Wirkungsweise und Vorteile der Impfung klärt ein neuer Animationsfilm des Sozialministeriums Sachsen auf.