GEW Sachsen
Sie sind hier:

Rückblick: 19. Erzieher*innentag in Bautzen

Unter dem Motto „Bildung braucht Bindung“ fand am 11. November der diesjährige Fachtag für Erzieherinnen und Erzieher in Bautzen statt. An der Dr.-Gregor-Mättig-Grundschule versammelten sich an diesem Tag mehr als 150 Kolleginnen und Kollegen, um an einer der insgesamt zehn Arbeitsgruppen teilzunehmen und sich dabei sowohl weiterzubilden als auch mit anderen in den fachlichen Austausch zukommen.

20.12.2017

Zunächst wurde der in diesem Jahr zum 19. Mal stattfindende Erzieher*innentag jedoch von Schülerinnen der ortsansässigen Sorbischen Fachschule für Sozialpädagogik eröffnet. Unter der Leitung der Lehrerin Leńka Thomas führten sie ein Musical auf, das das Neu-Ankommen in einem fremden Land thematisierte. Anschließend gab es einen Beitrag zur Rolle von Gewerkschaften im Allgemeinen und der GEW im Besonderen sowie einen Fachvortrag von Anna Theisinger, einer Ergotherapeutin aus Dresden, mit dem Titel „Von Anfang an im Gleichgewicht“.

Die Arbeitsgruppen waren durch eine großen thematischen Vielfalt gekennzeichnet: Von neuen Liedern und Tänzen für Kindertageseinrichtungen über Sprachförderung bei Vorschulkindern bis hin zum Arbeitsrecht für Kita-Leitungen war für jeden etwas dabei. Insbesondere das Thema „Reizüberflutung im Kleinkindalter“ interessierte viele der anwesenden Fachkräfte. Aufgrund einer intensiven und informativen Arbeit in den Gruppen waren am Ende des Tages nicht nur die Teilnehmenden, sondern auch die Referentinnen und Referenten überaus zufrieden.

Ein ganz großer Dank geht an das größtenteils ehrenamtlich arbeitende Vorbereitungsteam, das diesen fachlich informativen und qualitativ hochwertigen Weiterbildungstag überhaupt erst ermöglichte.

 

Veranstalter: GEW Bezirksverband Dresden, Kreisverband Ostsachsen, Kreisverband Görlitz-Niesky

Zurück