GEW Sachsen
Du bist hier:

MitgliederkonferenzenOnline-Gespräche zur Situation vor Ort für alle Mitglieder

Wir laden unsere Mitglieder zu Konferenzen ein. Wir wollen genauer wissen, wie das pädagogische und wissenschaftliche Personal an Kitas und Horten, Schulen sowie Hochschulen die Situation vor Ort beurteilen, ob sie Maßnahmen zur Verbesserung des Infektionsschutzes für erforderlich halten und welche sie befürworten.

16.11.2020

In den letzten Tagen erreichen die GEW Sachsen zahlreiche Nachrichten, in denen Mitglieder die Situation in ihrer Einrichtung und vor allem ihre Befürchtungen und Bedenken schildern.

Auch uns ist bewusst, dass es keine einfachen Lösungen für die schwierigen Probleme gibt, die die Pandemie mit sich bringt. Ein Blick auf die aktuellen Veröffentlichungen des Robert-Koch-Institutes zum Infektionsgeschehen in Sachsen reicht aber aus, um festzustellen, dass sich eine Bagatellisierung der Ansteckungsgefahr verbietet. Die GEW Sachsen hält es für zwingend erforderlich, das Recht auf Bildung UND das Recht auf körperliche Unversehrtheit ins Gleichgewicht zu bringen und weitere Schutzmaßnahmen in Bildungseinrichtungen zu ergreifen.

Wir wollen genauer wissen, wie ihr konkrete Situation vor Ort beurteilt, ob ihr Maßnahmen zur Verbesserung des Infektionsschutzes für erforderlich haltet und welche ihr befürworten.

Darum bieten wir für unsere Mitglieder Videokonferenzen zum Austausch an. Interessenten können sich hier anmelden. Die Zugangsdaten werden dann per Mail zugesandt:

An den Online-Gesprächen nehmen Uschi Kruse, Vorsitzende der GEW Sachsen und weitere Landesvorstandsmitglieder der GEW teilt.