GEW Sachsen
Sie sind hier:

IDAHIT 17.Mai 2018

in Leipzig, Dresden, Chemnitz und auch in Döbeln

19.05.2018 - A.S.

Am Internationalen Tag gegen Homophobie, Trans- und Biphobie erinnern Menschen rund um den Erdball mit vielfältigen Aktionen an den 17.05.1990, den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seitdem gilt Homosexualität offiziell nicht mehr als Krankheit.

Der Sachsenweite Rainbowflash fand in diesem Jahr am 17. Mai zum achten Mal statt. Gemeinsam mit vielen Partner_innen koordiniert der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Sachsen die vielfältigen Aktionen zwischen Plauen und Bautzen und macht auf die Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) aufmerksam.

Aktionen fanden neben den genannten Städten auch in Bautzen, Pirna, Wurzen, Plauen, Görlitz und Zwickau statt.

Zurück