GEW Sachsen
Du bist hier:

SchuleFreiwillige Bildungsangebote in den Ferien

Das SMK hat sich am 17. Juni 2020 mit zwei Schreiben an die Schulleitungen gewandt. Darin werden die Vorbereitung auf das kommende Schuljahr und freiwillige Bildungsangebote in den Ferien thematisiert.

18.06.2020

Die GEW Sachsen hat gegenüber dem SMK signalisiert, dass sie Einrichtungen nicht bevormunden will und einzelne Initiativen tolerieren wird, wenn das Prinzip der Freiwilligkeit strikt eingehalten wird. Grundsätzlich stehen wir Bildungsangeboten in den Ferien allerdings skeptisch gegenüber u.a.

  • weil Schüler*innen, die aufgrund schwieriger häuslicher Situationen nicht erreichbar waren, auf dieses Angebot kaum zurückgreifen werden,
  • weil Druck auf die Schulen und Kollegien schon dann nicht ausgeschlossen werden kann, wenn Eltern und die Öffentlichkeit Forderungen mit Hinweis bspw. auf Angebote benachbarter Einrichtungen erheben,
  • weil in einer Zeit, in der die Schulen ohnehin stark gefordert sind, ein weiterer zusätzlicher organisatorischer Aufwand für Lehrer*innen und insbesondere für Schulleitungen entsteht,
  • weil die vom SMK geforderte „pädagogische Bestandsaufnahme“ den Beschäftigten an den Schulen außerplanmäßig erhebliche Anstrengungen abverlangen wird.

Die vergangenen Wochen waren für die Lehrkräfte mit großen Kraftanstrengungen verbunden. Jetzt brauchen Lehrer*innen und Schulleitungen dringend Zeit, sich zu erholen, zumal niemand weiß, welche Wirkungen die Pandemie auf das Schuljahr 2020/21 haben wird. Lehrkräfte können ihren Urlaub nur in den Ferien realisieren und das SMK hat in seinem Schreiben zudem darauf verwiesen, dass es „die Durchführung einer Vorbereitungswoche in diesem Schuljahr für besonders wichtig [hält]“.

Die GEW Sachsen macht deshalb ausdrücklich darauf aufmerksam, dass auch das SMK klargestellt hat:

  • dass die Schulen selbst entscheiden, ob sie Angebote in den Sommerferien für die Schülerinnen und Schüler machen,
  • dass weder Lehrerinnen und Lehrer noch Mitglieder von Schulleitungen zu entsprechenden Angeboten verpflichtet werden können.

Allen Kolleginnen und Kollegen Hochachtung und Dank für ihre Arbeit in diesen schwierigen Wochen!

Eure/ Ihre GEW Sachsen