GEW Sachsen
Du bist hier:

GEW-MitgliederhilfeBitte um Spende für Kollegin nach Hausbrand

Aus bisher ungeklärter Ursache ist das Haus einer engagierten GEW-Kollegin in der Nähe von Leipzig am letzten Wochenende völlig ausgebrannt. Sie steht vor dem Nichts. Der Bürgermeister des Ortes und die GEW bitten nun um Spende.

10.12.2020

Gerade erleben wir alle eine schwierige Zeit, können die vorweihnachtlichen Freuden nicht so genießen wie andere Jahre. Wir machen uns Gedanken, wie und mit wem wir Weihnachten feiern können. Eine liebe, engagierte Kollegin unseres GEW-Bezirksverbands Leipzig hat noch andere, viel schlimmere Sorgen.

Aus bisher ungeklärter Ursache ist ihr Haus am vergangenen Wochenende völlig ausgebrannt (Bericht bei TAG24). Es ist nicht mehr bewohnbar. Sie steht also vor dem Nichts, hat kurzfristig von der Gemeinde eine Unterkunft bekommen. Der Bürgermeister des Ortes hat für hilfsbereite Bürger ein Spendenkonto für sie eingerichtet.

Dieses Schicksal geht uns als GEW-Kolleg*innen sehr nah. Auch wir möchten helfen. Sollte es euch auch so gehen, so nutzt bitte folgende Bankverbindung für Spenden. Ganz bestimmt ist jede auch noch so kleine Spende eine Hilfe, wenn man alles verloren hat.

Der Name der Kollegin ist uns natürlich bekannt, aus Datenschutzgründen wollen wir ihn hier nicht nennen.

Spendenkonto

Stadt Brandis
Deutsche Kreditbank Berlin
IBAN: DE66 1203 0000 0001 3065 05
BIC: BYLADEM1001
Verwendung/ Referenz: GEW-Mitgliederhilfe

 

Bitte helft!