GEW Sachsen
Du bist hier:

Menschenrechte17. Mai 2019

Der Internationaler Tag gegen Homo-, Trans- und Biphobie wird in über 130 Staaten begangen.

Aber in über 70 Staaten wird gleichgeschlechtliche Liebe kriminalisiert, in einigen Staaten kann sie mit dem Tod bestraft werden. Seit Anfang April kann Homosexualität im Sultanat Brunei mit dem Tode bestraft werden.

 

04.05.2019 - A.S.

Was bedeuten die Buchstaben LSBTTIQ* ?

L – lesbisch (Frauen lieben Frauen)

S – schwul (Männer lieben Männer)

B – bisexuell (Menschen fühlen sich zu Männern und Frauen hingezogen)

T – transgender       T – transident  (Menschen fühlen sich im „falschen“ Körper)

I – intergeschlechtlich / manchmal auch intersexuell (Menschen können weibliche und männliche „Merkmale“ aufweisen)

Q – queer (Menschen wollen sich jedweder geschlechtlichen oder sexuellen Zuordnung entziehen)

„*" –  Stern/Asterisk (steht für alle weiteren Möglichkeiten)

 

 

Teachers, take action.

 

Warum ist LSBTTIQ* - Arbeit wichtig?

Diskriminierung – häufig unbewusst – ist leider immer noch Lebensalltag - auch in Sachsen.

Menschen werden wegen zugeschriebener Merkmale verunglimpft, kriminalisiert, ins Abseits gestellt, entwürdigt…

Ignoranz ist auch Zeichen der Nichtwahrnehmung bzw. des Nichtwahrnehmenwollens.

Wir können nur erkennen, was wir sehen. Deshalb ist solche Arbeit wichtig zur Durchsetzung von Menschenrechten. Aufklärung und Bildung sollen zur gesamtgesellschaftlichen Sensibilisierung dieser Thematik beitragen.

Zurück