GEW Sachsen
Du bist hier:

Länder-Tarifrunde 2021DANKE für die große Beteiligung am Hochschulstreik!

Heute haben in Sachsen landesweit Hochschulbeschäftigte und Studierende online gestreikt. Zahlreiche Lehrveranstaltungen fielen aus und an der Uni Leipzig fand ein Aktionstag statt. Wir danken allen Kolleg*innen für das starke Zeichen heute!

16.11.2021

In unserer Online-Streikversammlung machten sich die Streikenden nicht nur für Gehaltsverbesserungen im Rahmen der aktuellen Tarifrunde stark. Sie stellten auch dar, welche Folgen fehlende tarifliche Regelungen oder die hohe Zahl der befristeten Verträge ganz real für das Leben von Studierenden und Wissenschaftler*innen hat.

„Die Beschäftigten an den Hochschulen haben in den letzten zwei Jahren Außerordentliches geleistet. So wurde über Nacht der Hochschulbetrieb digitalisiert. Das benötigt Anerkennung, die sich nicht allein in Schulterklopfen erschöpfen kann, sondern sich in einer guten Bezahlung ausdrücken muss. Die Länder müssen sich ihrer Verantwortung als Arbeitgeber stellen. Der Öffentliche Dienst ist kein Garant für sichere Arbeitsplätze mehr. Insbesondere an Hochschulen sind 90 Prozent der Beschäftigten befristet beschäftigt. Daran muss sich genauso etwas ändern wie an der Tatsache, dass sie tarifvertragsfreie Inseln für Studierende sind.“ (Andreas Keller)

Neben den Streikenden nahmen auch Dr. Andreas Keller, stellvertretender GEW-Vorsitzender, zuständig für den Vorstandsbereich Hochschule und Forschung beim GEW-Hauptvorstand und Uschi Kruse, GEW-Landesvorsitzende, teil.

„Dass die Arbeitgeber bis jetzt kein Angebot gemacht haben, ist insbesondere in der aktuellen Situation ein Skandal. Die Forderungen und Erwartungen der Streikenden sind mehr als berechtigt. Es wird Zeit, die Probleme an den Hochschulen auch über diese Tarifrunde hinaus ernsthaft zu lösen.” (Uschi Kruse)

Wir bedanken uns bei allen Aktiven für das große Engagement heute!