Sie sind hier:

Schulpartnerschaftsprojekt „Jiyana nû - Neues Leben“ (zwischen Oldenburg und Kobanê/ Nordsyrien)

Informationsveranstaltung zum Schulpartnerschaftsprojekt „Jiyana nû - Neues Leben“

Anfang des Jahres 2015 wurde die syrisch-kurdische Stadt Kobanê zum Symbol des Widerstands gegen den sogenannten „Islamischen Staat“.
Weltweit berichteten die Medien über die erfolgreiche Verteidigung der Stadt. Aber der Kampf gegen die Terrororganisation forderte viele Opfer, er zwang Zehntausende BewohnerInnen zur Flucht und zurück blieb eine zu 80 Prozent zerstörte Stadt. Unter schwierigen Bedingungen bauen die Menschen in Kobanê seitdem ihre Stadt wieder auf. Kobanê ist Teil der Region Nordsyrien/Rojava (kurdisch: Westen) im überwiegend von KurdInnen
bewohnten Norden Syriens. Seit 2012 werden hier demokratisch organisierte Selbstverwaltungen gebildet, in denen die Gleichberechtigung der verschiedenen Religions- und Volksgruppen sowie von Frauen und Männern programmatisch festgelegt ist. Von den angrenzenden Gebieten wurde und wird der Aufbau Nordsyriens/Rojavas behindert und angegriffen. Die nördlichen und östlichen Grenzen wurden geschlossen, der Warenverkehr
und sogar Hilfslieferungen gestoppt bzw. strengstens kontrolliert. Weiterhin ist die Region von militärischen Angriffen bedroht. Trotzdem ist inzwischen ein Großteil der Bevölkerung nach Kobanê zurückgekehrt und beteiligt sich am Wiederaufbau. Auch viele derjenigen, die noch in den umliegenden Flüchtlingslagern leben oder nach Europa geflohen sind, möchten wieder in ihre Stadt zurück.

Termin
12.10.2017, 16:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
GEW Sachsen Landesgeschäftsstelle
Nonnenstraße 58
04229 Leipzig
Teilnahmebeitrag
kostenfrei
Anmeldeschluss
09.10.2017
Kalendereintrag herunterladen (ICS)
 Routenplaner

Birgit Zwikirsch (Lehrerin an einer Partnerschule in Oldenburg) wird das Schulprojekt „Jiyana nû - Neues Leben“ zwischen Schulen aus Kobanê und Oldenburg präsentieren und steht für Fragen zur Bildungssituation in Nordsyrien zur Verfügung. Wir laden euch herzlich ein, euch zu informieren und mit zu diskutieren.

Anmeldungen an: nico.leonhardt@gew-sachsen.de

Ansprechpartner_in
Nico Leonhardt
Leitungsteam Referat Antidiskriminierung, Migration & Internationales
(Universität Leipzig)