Sie sind hier:

Bundesweite GEW-Initiative JA13 - Weil Grundschullehrer*innen es verdienen!

14.11.2017

Es kann nicht sein, dass Grundschullehrkräfte weniger verdienen als ihre Kolleg*innen an den anderen Schularten. Das muss dringend verbessert werden. Deshalb beteiligt sich die GEW Sachsen an einer bundesweiten GEW-Kampagne. Macht mit, helft und unterstützt. Wir werden in dieser Woche auf jeden Fall an der einen oder anderen Stelle deutlich zu sehen sein.

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    in den kommenden zwei Wochen finden bundesweit zahlreiche Aktionen zur Durchsetzung einer besseren Vergütung von Lehrkräften an Grundschulen statt. Die GEW Sachsen beteiligt sich engagiert und auf vielfältige Art daran. Die Motivation der Lehrer*innen an Grundschulen und damit ihr hoher persönlicher Einsatz für die ihnen anvertrauten Kinder werden sich nur erhalten lassen, wenn die Bezahlung künftig gerechter erfolgt - davon sind wir überzeugt.

    Attraktivere Arbeitsbedingungen sind außerdem der Schlüssel für die Bekämpfung des Lehrermangels. Sie könnten auch dazu beitragen, den fehlenden Nachwuchs für Schulleitungsstellen zu finden, denn selbstverständlich würde die Grundeingruppierung der Lehrkräfte an Grundschulen in die Entgeltgruppe 13 auch Verbesserungen bei den Schulleitungen nach sich ziehen.

    Sie kennen die Situation vor Ort genau. Ihnen ist bekannt, wie groß die Empörung im Sommer dieses Jahres war, als das Sächsische Kultusministerium seinen Plan Gymnasiallehrer*innen an den Grundschulen höher zu vergüten als die für diese Schulart ausgebildeten Kolleg*innen.

    Deshalb bitten wir Sie, die Verteilung von Elternbriefen der GEW Sachsen zu unterstützen, die wir an unsere Mitglieder zur Weiterleitung übersandt haben.

    Der guten Ordnung halber haben wir den Direktor der Bildungsagentur über dieses Vorhaben informiert und ihn gebeten, eventuelle Fragen der Regionalstellen zu beantworten.

    Vielen Dank und herzliche Grüße

    Ihre GEW Sachsen

    Material:

    Zurück